Schloßgasthof Rösch in Blaibach Am 11.06. 2001 sollte es früh 6:00 Uhr in Frankenberg los gehen, aber draußen war Dauerregen angesagt. Also wieder ins Bett.... Um 14:30 Uhr war es dann so weit, es hörte auf zu regnen und wir fuhren los. Weit sind wir leider nicht gekommen nur ca. 50 km, dann mussten wir die Regenkombis überstülpen. Nach Dauerregen und Hagel unser erster Tankstop in Schwandorf. Nun war es auch schon 16:30 Uhr und es waran der Zeit für die erste Unterkunft. Da die Tour ab Schwandorf sowieso in Richtung Böhmerwald gehen sollte fuhren wir nach Blaibach in den " Schlossgasthof " der Fam. Rösch. Der "Schlossherr" ein sehr netter Biker stellte uns ein Super Zimmer zu einen sehr fairen Preis.
Pension Damhofer in Reichraming Am nächsten Tag fuhren wir bei schönsten Reisewetter weiter über Schwarzenberg, Haslach und Bad Leonfelden immer am Böhmerwald entlang.( herrliche Gegend ) Weiter ging's über Freistadt, was man schnell hinter sich bringen sollte, Verkehrschaos durch den Transitverkehr nach Tschechien. Bei Enns wurde es wieder schöner über die Donau über gesetzt und dann an der Enns entlang bis Steyer das eine schöne Altstadt besitzt. Wir fuhren dann ca.40 km weiter bis kurz vor Reichraming und bezogen Quartier im "Gasthof - Pension Damhofer", da der Damhofer ein Bikerfreundlicher Wirt ist war es auch kein Problem mit der Unterstellungdes Bikes in der Garage. ( was im weiterem immer der Fall war )
Frank vor dem Sölkpaß ( 1790 m ) Am 13.06 ging es dann weiter an der Enns bis Altenmark entlang in Richtung Admont ( B117 ) Landschaftlich sehr zu empfehlen über Liezen, Gröbming um dort den "Sölkpaß" einmal von der anderen Seite zu befahren. Danach über die sehr schöne Turracher Höhe, wo noch am Straßenrand Schnee lag.
Gerliztenhöhe 1900 m Weiter bis kurz vor Villach zu einen Abstecher zur Gerlitzenhöhe. Dort war es so schön das wir gleich Quartier gemacht haben im "Alpengasthof Pacheiner" .Die Gerlitzenhöhe liegt 1900 m hoch und ist nur über eine kleine Mautpflichtige Straße zu erreichen, das Panorama ist kaum zu überbieten, ein Eldorado für Modellsegelflieger und andere.Des weiteren eine gute Einflugschneise für Slowenien und den "Triglav National Park"

 

vorige Seite
zur Startseite
nach oben
nächste Seite